Stefan im Weinberg

Winzermeister Stefan kümmert sich um die Weinberge, die Destille, unsere Traktoren und alles, was ihm sonst noch über den Weg läuft. Unter Stefans „Pfug“ befinden sich etwa 55.000 Rebstöcke. Ein altes Winzersprichwort besagt, dass die Rebe ihren Winzer einmal am Tag sehen möchte. Um dies zu gewährleisten, reicht die Geschwindigkeit eines Traktors kaum aus. Da Stefan aber auch leidenschaftlicher Motorradfahrer ist, fällt ihm dies nicht schwer.

Außerhalb der Vegetationszeit der Reben trifft man Stefan am ehesten vor der Destille. Auswahl und Verarbeitung von Brennobst, Trester und Trauben verlangen ein hohes Maß an Erfahrung und stets den richtigen Riecher, denn nur so entsteht aus einer Brennmaische ein Destillat höchster Güte.

Ein begnadeter Techniker ist er zudem – Sätze wie „Das lassen wir lieber einen Handwerker machen“ wird man aus seinem Mund eher selten hören.